custom-header
Herzliche Willkommen auf meiner Seite!
Neben meinen Klassikern – Vogeltränken und Seifenschalen – findet ihr in den einzelnen Rubriken weitere Inspirationen für Haus und Garten.
Viel Freude beim entdecken!

Betondeko kann doch jeder!

Die Faszination für den Werkstoff Beton wurde schon in jungen Jahren in mir geweckt. Und ich könnte jetzt erzählen, dass ich schon als Kind ganz klar wusste, dass ich irgendwann „mal was mit Beton machen will“. Etwas Haltbares, Pures, für die Ewigkeit – eben Betondeko. Meine Eltern waren zu diesem Zeitpunkt verständlicherweise von der Idee nicht ganz so angetan wie ich.

Neu im Sortiment

Stattdessen wurden unzählige Sandburgen gebaut und mit Wasser zur idealen Masse gepappt. In der Hoffnung meine Konstruktion am nächsten Tag noch genauso vorzufinden, wie ich sie am Tag zuvor auf dem Spielplatz zurückgelassen hatte. Was soll ich sagen: Das ging natürlich schief! Ich war am Boden zerstört, Wind und Regen hatten meine architektonischen Bauwerke über Nacht dem Erdboden gleichgemacht. Ich brachte damals geschickt die Argumentation für Beton als Bindemittel für meine Sandburgen ins Spiel: Es half nichts.

Generell hat mir die Sandkastenerfahrung aber einen Kreativschub gegeben. Über viele Jahre hin, bin ich „fremdgegangen“ und habe mit anderen Materialien und Werkstoffen wie Holz, Glas, Gips und Porzellan herumexperimentiert. Irgendwann war sie dann wieder da: Die Idee, „mal was mit Beton zu machen“. Und so habe ich vor sechs Jahren meine Leidenschaft für diesen Werkstoff wiederentdeckt.

Betonunikate entdecken das Licht der Welt!

2014 habe ich meine ersten Versuche gestartet. Habe Mischungen getestet, wieder verworfen. Formen ausprobiert und gebaut. Die Erfahrungen mit den vielen, verschiedenen, bereits ausprobierten Materialien, flossen in meine Ideen und Umsetzungen zur Betondeko mit ein. Und ich liebe Umverpackungen! Pralinen-Inletts oder Milchkartonagen, die normalerweise in die Mülltonne wandern, nutze ich als Gießform. So experimentiere ich mit den unterschiedlichen Wertstoffen. Oftmals sind sie ausschlaggebend für ein neues Produkt. Ich lass mich jedes Mal aufs Neue überraschen wie der Rohling dann aus der Verschalung kommt. Manchmal geht’s halt auch daneben! Wenn ich zu neugierig bin, die Trocknungsphase nicht einhalte. Eine Schale zu früh aus der Form nehme und sie bricht. Dann heißt es: Geduld, auf ein Neues!

So entsteht handgearbeitete Betondeko in Form von schlichten Vogeltränken und Seifenschalen. Zeitlose Teelichthalter und Windlichter zum dekorativen Einsatz für Haus und Garten. Formschöne Schalen und Vasen runden das Angebot ab. Aktuell teste ich Gussformen für Fliesen und Trittplatten. Für die Sommersaison stehen Blumentöpfe auf der Wunschliste. Meine handgemachten Wohnaccessoires sind letztendlich einzigartige, langlebige und zeitlose Unikate.

Eine gute Vorbereitung der benötigten Arbeitsmittel und Schutzkleidung im Vorfeld ist wichtig. Betonstaub ist ätzend und kann bei der Verarbeitung zu schweren Reizungen der Haut, der Augen und der Atemwege führen. Folgende Punkte solltet ihr also immer beachten wenn ihr selbst Betondeko gießen wollt:

  • Immer mit Schutzhandschuhen arbeiten
  • Immer einen Mundschutz tragen
  • Immer eine Schutzbrille aufsetzen
  • Den Beton immer im Freien anrühren und verarbeiten

Betonunikate im Rampenlicht!

Ich freue mich sehr über die wachsenden Liebhaber schöner, selbstgestalteter und nachhaltiger Dinge. Und so organisiere ich zweimal im Jahr in schöner, charmanter Atmosphäre in Düsseldorf den etablierten „Kleinen Markt der schönen Dinge“. Hier präsentiere ich meine Betonunikate und weitere Label ihre liebevoll, hergestellten Produkte. Zudem fertige ich individuell auf Kundenwunsch. Oftmals darf ich auch „einfach mal was machen“. Ich bekomme dann lediglich den Produktwunsch genannt. Die auf meiner Seite gezeigten Arbeiten haben bereits alle ein neues Zuhause gefunden. Die verfügbaren Produkte findet ihr in den einzelnen Rubriken.

Hier geht es zu den Marktterminen

Betondeko gießen macht doch jeder!

Hier schließt sich der Kreis. Mittlerweile biete ich jährlich zwei verschiedene Workshops an. Einen Easy “Mal was mit Beton machen“ Ausprobier-Kurs. Für Teilnehmer/innen ab 13 Jahren, die ihre Kreativität nicht mehr nur in der Sandkiste ausleben möchten. Den „Ich machs mal schön“ Workshop. Hier wird bereits hergestellte  Betondeko veredelt und „aufgehübscht“. Und ein dritter, zum Thema „Kleinmöbel aus Beton für Haus und Garten“. Dieser ist in diesem Jahr zum ersten Mal in Planung.

Hier geht es zu den Workshops